Es war einmal…

Sonntag, 5. Juli 2009 von Pater Gabriel

DSC00961Ein Blick auf das Datum ließ es einem kaum glauben, ein erneuter Blick in den Kalender löste jedoch alle Zweifel in Luft auf – ein Jahr ist bereits wieder vergangen, seit unserer Pilgerreise nach Australien zum Weltjugendtag. Am 5. Juli kamen wir in Melbourne um 20.30 Uhr Ortszeit an. Überaus freundlich wurden wir anschließend von unseren Mitbrüdern und Gastfamilien aufgenommen. Die Temperaturen waren zwar frostig, aber die warmen Herzen ließen die kalten Füße vergessen.

Melbourne, Sydney und Cairns – das Programm war dicht gedrängt, doch jeder Pilger hat wunderbare Erlebnisse und Bilder mit nach Europa zurückbringen können. Auch so manches Opfer, welches der Gruppe abverlangt wurde, bleibt unvergessen. Viel hat sich in diesem Jahr auch in der Jugendarbeit getan. Freundschaften von damals wurden vertieft und die Begegnung mit unserem auferstandenen Herrn Jesus Christus hat so manches Leben neu orientiert. Gerade die junge Generation bedarf dieser Neuorientierung so sehr. Es ist eine Orientierung auf das Leben hin, auf das Leben in Fülle.

Heute an unserem Ankunftstag in Australien erbitten wir von Gott, er möge in den Herzen der Jugendlichen wieder neu ankommen, um ihrem Leben Freude, Halt und Zuversicht zu geben.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Nachtreffen der Weltjugendtagspilger

Sonntag, 28. September 2008 von Pater Gabriel

wyd_logo.gifZwei Monate sind bereits vergangen seit wir vom Weltjugendtag in Australien nach Deutschland/Österreich zurückgekehrt sind. Zeit also, ein Nachtreffen im Kloster Schwarzenfeld zu veranstalten. Leider konnten einige zu diesem Termin nicht kommen, aber da das Treffen so gut verlaufen ist, wird es sicherlich nicht das letzte gewesen sein. Begonnen wurde um 14.00 Uhr mit einem Lobpreis. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen im Klostergarten bei strahlend schönem Wetter. So gestärkt versammelten wir uns im Betchor des Klosters zu einer gemeinsamen Anbetung. Heiß erwartet wurde im Anschluss daran die tolle Foto-Performance von unserer Teilnehmerin Maria Lässer angesehen. Das Treffen wurde um 19.00 Uhr mit einer Heiligen Messe abgeschlossen. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Zwei Monate sind bereits vergangen seit wir vom Weltjugendtag in Australien nach Deutschland/Österreich zurückgekehrt sind. Zeit also, ein Nachtreffen im Kloster Schwarzenfeld zu veranstalten. Leider konnten einige zu diesem Termin nicht kommen, aber da das Treffen so gut verlaufen ist, wird es sicherlich nicht das letzte gewesen sein. Begonnen wurde um 14.00 Uhr mit einem Lobpreis. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen im Klostergarten bei strahlend schönem Wetter. So gestärkt versammelten wir uns im Betchor des Klosters zu einer gemeinsamen Anbetung. Heiß erwartet wurde im Anschluss daran die tolle Foto-Performance von unserer Teilnehmerin Maria Lässer angesehen. Das Treffen wurde um 19.00 Uhr mit einer Heiligen Messe abgeschlossen. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Rückblick auf den Weltjugendtag

Dienstag, 5. August 2008 von Pater Gabriel

Eine Woche sind wir nun schon wieder zu Hause, und immer wieder erinnern wir uns an all die wunderbaren Eindrücke, die wir vom Weltjugendtag mitgenommen haben. Um auch Ihnen, als treue Besucher unseres Blogs, einen kleinen Einblick in das Erlebnis des Weltjugendtages zu ermöglichen, hier ein paar Videos.

kathTube – die schönsten Bilder des WJT

Gloria TV – zwölfte Kreuzwegstation

YouTube – die Nachtwache mit den Jugendlichen

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Webalbum

Freitag, 1. August 2008 von Pater Gabriel

Das Webalbum von unserer großartigen Australienreise wächst und gedeiht jeden Tag. Ein erneuter Blick darauf wird sich auf jeden Fall für Sie lohnen.

Weltjugendtag Sydney 2008

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Zurück in Europa

Mittwoch, 30. Juli 2008 von Pater Gabriel

Am Samstagabend haben wir in Cairns am Strand eine kleine Abschlussrunde veranstaltet, bei der jeder von seinen Erfahrungen und Erlebnissen in diesen drei Wochen berichten konnte. Viele haben die Gemeinschaft in der Gruppe sehr geschätzt und viele fühlten sich auch sehr stark von Gott berührt. Es war einfach ein wunderbares Erlebnis mit sovielen jungen Menschen aus aller Welt seinen Glauben zu feiern, gemeinsam zu beten, zu singen, über Fragen des Glaubens zu diskutieren und in Katechesen mehr über diesen zu erfahren. Natürlich wurden bei dieser Abschlussrunde auch die unzähligen Entbehrungen aufgezählt, die eine solche Pilgerreise mit sich bringt. Doch die schönen Erlebnisse und die wunderbare Gemeinschaft, die wir in unserer Gruppe erleben durften, haben hier vieles ausgeglichen.

Am Sonntag packten wir dann unsere Rucksäcke und flogen am Nachmittag zurück nach Sydney. Dort verbrachten wir noch die letzte Nacht in einem Hotel mit richtig guten Betten und einer eigenen Dusche. Wie zufrieden man nach so einer Reise wird! Am Montag ging es dann für die erste Gruppe, welche mit Cathay Pacific flog, sehr früh los. Um 7.35 hoben wir dann ab. Die zweite Gruppe flog um 10.00 Uhr. Die erste Gruppe hatte dann in Hong Kong noch Gelegenheit eine kurze Tour durch die Stadt zu machen und mit der historischen Peak Tram aus der Kolonialzeit einen Berg zu erklimmen und einen wunderbaren Ausblick zu genießen. Für uns Ordensleute war es ein besonderes Gefühl im Ordensgewand durch diese Stadt zu gehen.

Nach weiteren zwölf Stunden Flug kamen wir dann, doch etwas müde, in Frankfurt an. Nachdem alle Gepäckstücke angekommen waren, stiegen wir in unseren Zug nach Regensburg und kamen dort wohlbehalten mit etwas Verspätung an.

Am Schluss dieser Reise bleibt in unseren Herzen eine große Dankbarkeit zurück. Dankbarkeit Gott gegenüber, der uns so viele Gnaden erwiesen hat und uns beschützt und immer wieder bestärkt hat. Dankbarkeit auch den Menschen gegenüber, die diese Reise in so vielerlei Hinsicht unterstützt haben. Dankbarkeit auch allen Teilnehmern gegenüber, die sich alle mit ihren Talenten und Fähigkeiten in diese Reise eingebracht haben.

Beim Nachtreffen im September werden wir Gelegenheit haben all unsere Erfahrungen nochmals auszutauschen und uns gegenseitig zu stärken auf unserem Weg in der Nachfolge Christi.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Great Barrier Reef

Samstag, 26. Juli 2008 von Pater Gabriel

Gestern machten wir sicherlich unseren schoensten Ausflug hier in Cairns. Wir fuhren mit einem Schnellboot aufs Great Barrier Reef. Nach ca. 1 1/2 Stunden erreichten wir die Tauch- und Schnorchelstation “Marine World”. Dort hatten wir fuenf Stunden Gelegenheit das Riff zu erkunden. Ein Teil unserer Gruppe ging Schnorcheln, es gab hier auch gefuehrte Touren, andere wagten sich in die Tiefen des Riffs mit sehr freundlichen und hilfsbereiten (deutschen) Tauchlehrern.

Wenn man die Farbenfuelle und Artenvielfalt am Riff sieht, dann kann man wirklich unserem Gott nur danken fuer seine Schoepfung. Ein Ueberreichtum an sich verschwendender Schoepferliebe wird hier sichtbar. Alles nur um uns Menschen Freude zu bereiten. Wie dankbar gleitet man hier mit seinen Flossen und der Taucherbrille ueber tausende von Korallen und Fischen. Ein unglaubliches Erlebnis fuer jeden von uns.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Cape Tribulation

Donnerstag, 24. Juli 2008 von Pater Gabriel

Gestern machten wir einen Ausflug aufs Cape Tribulation. Wir wurden um 7.00 Uhr mit 4 WD Kleinbussen abgeholt, und dann fuhren wir die Kueste entlang Richtung Norden in den Regenwald. Dem Namen gerecht hat es auch den ganzen Tag in Stroemen geregnet. Dies tat aber unserem Abenteuer Ausflug keinen Abbruch. Mit zwei freundlichen Guides an der Seite erkundeten wir erst einmal den Regenwald mitsamt seinen Bewohnern. Nach einer kleinen Staerkung fuhren wir zum malerischen Strand am Cape Tribulation und anschlieszend zum Daintree River, um auf einem kleinen Boot die Ufer nach Krokodilen abzusuchen. Eine Schlange und ein kleines Babykrokodil mit etwa 50 cm Laenge bekamen wir zu Gesicht.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

1. Tag Cairns

Dienstag, 22. Juli 2008 von Pater Gabriel

Nach einem dreistuendigen Flug sind wir nun hier im Norden von Australien in Cairns. Hier hat es bereits tropisches Klima, welches unseren verkuehlten Atemwegen gut tut. Derzeit ist es zwar etwas regnerisch, aber das soll sich in den naechsten Tagen aendern.

Als wir in Sydney am Flughafen auf unseren Abflug gewartet haben, haben wir im Fernsehen die Verabschiedung unseres Heiligen Vaters im Hangar verfolgen koennen. Da wir am nationalen Flughafen waren, konnten wir nicht genau ausmachen, wo sich die Zeremonie abspielte. Als wir dann bereits angeschnallt in unserem Flugzeug saszen, fuhr der Heilige Vater an unserer Maschine mit der Boing 747 von Quantas vorbei. Wenige Minuten spaeter hob er ueber unsere Koepfe hinweg ab. Ca. eine halbe Stunde danach starteten wir von der selben Rollbahn wie unser Heiliger Vater. Dies war noch ein kleines Abschiedsgeschenk fuer uns.

Morgen haben wir dann einen Ausflug nach Cape Tribulation in den Regenwald und an den wunderschoenen Strand gebucht. Wir freuen uns schon riesig darauf.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Altarweihe und Abschlussmesse

Sonntag, 20. Juli 2008 von Pater Gabriel

Zwei wunderbare Gottesdienste haben unseren Aufenthalt hier in Sydney beendet. Gestern eine Altarweihe in der St. Mary’s Cathedral und heute die Abschlussmesse mit Papst Benedikt XVI. auf dem Randwick Racecourse.

Eine Altarweihe in einem Dom zu erleben gehoert sicherlich zu einem der schoensten Erlebnisse in einem Leben. So habe ich es jedenfalls empfunden. Man ist dabei, wenn der Altar der gesamten Dioezese geweiht wird, sozusagen das Zentrum dieser. Junge Ordensleute und Seminaristen aus aller Welt waren eingeladen daran teilzunehmen. Wunderbare Choralgesaenge und eine Liturgie wie sie im Himmel nicht schoener sein koennte…

Soeben bin ich vom Randwick Racecourse zurueckgekehrt. Papst Benedikt feierte die Abschlussmesse mit ca. 500.000 Jugendlichen. Wir hatten wirklich wunderbare Plaetze, gleich neben den Priestern. Somit hatten wir freie Sicht auf die Altarinsel. Eine wirkliche Entschaedigung fuer alle Strapazen dieser Woche und eine kalte Nacht im Freien. Ein grosses Fest des Glaubens und der Heilige Vater hat uns in diesem wirklich bestaerkt.

Morgen geht es dann in den warmen Norden, nach Cairns. Um 7.oo Uhr werden wir hier das Casimir College verlassen und zum Flughafen fahren.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | Keine Kommentare »

Sydney is back

Freitag, 18. Juli 2008 von Pater Gabriel

Nach ueber einer Woche melde ich mich wieder auf unserem Blog. Viele Termine und eine Erkaeltung haben es mir unmoeglich gemacht zu posten. Hier ein kurzer Rueckblick.

Vom Mittwoch, den 9. 7.  bis Samstag, den 12.7.  fand das Passionisten-Jugend-Treffen in Endeavour Hills statt. Jeden Tag hatten wir dort Vortraege zu verschiedenen Themen wie: Die Passion Jesu, Die Leidenden von Heute, Gerechtigkeit, Friede, Solidaritaet, Bewahrung der Schoepfung… Im Anschluss an die Vortraege gingen wir in unsere “Contact Groups”, wo wir ueber vorgegebene Fragen diskutierten. Um 17.oo Uhr hatten wir jeden Tag die Heilige Messe und der Tag wurde mit einem Abendgebet in der Kirche abgeschlossen, welches immer von einer anderen Nationalitaet gestaltet wurde.

Am Freitag fuhren wir mit Bussen nach Melbourne ins Telstra Dome Stadium. Dort wurden mit einer Heiligen Messe die Tage in den Dioezesen mit ca. 60.000 Jugendlichen abgeschlossen.

Am Samstagabend hatten wir dann die Abschlussmesse des Passionisten-Jugend-Treffen, wozu auch alle Gastfamilien herzlich eingeladen waren. Im Anschluss daran gab es ein grosses BBQ in “Abrahams Zelt”.

Am Sonntag mussten wir bereits sehr frueh aus unseren Betten oder Schlafsaecken kriechen. Um 5.00 Uhr war der Treffpunkt beim Nazareth College in Melbourne. Um ca. 8.00 Uhr ging es dann los. Die Organisation war doch etwas ueberfordert mit so vielen Pilgern. Nach 13 Stunden Fahrt und drei Stopps kamen wir dann ziemlich muede und durchfroren, die Klimaanlage lief im Bus auf Hochtouren, in Sydney im Casimir College an, wo wir erst einmal feststellen mussten, dass es fuer dreihundert Pilger nur drei Duschen gibt. Fuer all jene, welche schon mal auf einem Weltjugendtag waren keine Seltenheit. Wir liessen uns aber nicht davon abhalten und erkundeten am Montag erst einmal Sydney. Manche machten eine Bootstour im Hafen, andere gingen Einkaufen, andere gingen ins nahegelegene Hallenbad Schwimmen (und Duschen).

Am Dienstag begann der Weltjugendtag mit der offiziellen Eroeffnungsmesse in Barangaroo am Hafen von Sydney. Eine unzaehlbare Menge an Jugendlichen stroemte zum Gelaende. Kardinal George Pell hielt die Heilige Messe und ermutigte die Jugendlichen ihre Herzen fuer den Heiligen Geist zu oeffnen.

Am Mittwoch begannen die Katechesen in den Kirchen der Stadt. Unsere Gruppe fuhr zur deutschen Katechese, welche Kardinal Christoph Schoenborn aus Oesterreich hielt.

Am Donnerstag wurde die offizielle Ankunft von Papst Benedikt XVI. gefeiert. Er kam mit dem Schiff in den Hafen von Sydney und alleine in Barangaroo erwarteten ihn 150.000 Jugendliche, ganz zu schweigen von denen, die in den Strassen auf ihn warteten.

Heute am Nachmittag wird es in der Stadt einen Kreuzweg geben, bei dem auch unsere Gruppe teilnimmt. Einige Teilnehmer sind doch schon ziemlich muede von den langen Fussmaerschen und den wenigen Stunden Schlaf jeden Tag. So eine Pilgerreise hat es schon in sich.

Geschrieben in WJT Sydney 2008 | 1 Kommentar »

« Vorherige Einträge